BÜRGERINFO

Bürgerinfo Beschreibung

Verkehrsunfall

brand

Feuerlöscher

Insekten

Einsätze im Bezirk

sirenensignale

Die Bedeutung der Sirenensignale

Image

WARNUNG

Ein gleichbleibender Dauerton von 3 Minuten bedeutet "Warnung" vor einer herannahenden Gefahr. Es besteht zur Zeit noch keine akute Gefährdung. Sie müssen sich aber auf eine herannahende Gefahr einstellen. Schalten Sie Ihr Radio- oder Fernsehgerät (ORF) ein, und informieren Sie sich über die weiteren Verhaltensmaßnahmen.

Image

ALARM

Ein auf- und abschwellender Heulton von 1 Minute bedeutet "Alarm". Verlassen Sie die Straße und suchen Sie schützende Räumlichkeiten auf. Informieren Sie sich unbedingt über Radio oder TV, welche Schutzmaßnahmen Sie ergreifen sollen. Die weiteren Verhaltensmaßnahmen werden Ihnen bekannt gegeben werden.

Image

ENTWARNUNG

Ein gleichbleibender Dauerton von 1 Minute bedeutet "Entwarnung". Die Gefahr ist vorbei. Beachten Sie weiterhin die Durchsagen im Radio oder TV, da es vorübergehend bestimmte Einschränkungen im täglichen Lebensablauf geben kann.
Image

FEUERWEHREINSATZ

Dreimalige 15 Sekunden dauernde Sirenensignale mit sieben Sekunden dauernden Pausen zwischen dem einzelnen Aufheulen der Sirene.
Image

SIRENENPROBE

15 Sekunden dauernder Ton. Dieses Signal wird jeden Samstag um 12 Uhr eingeleitet und dient zur Überprüfung der Sirene.

Notrufnummern

122

Feuerwehr

133

Polizei

144

Rettungsdienst

112

Euro-Notruf - einheitliche europäische Notrufnummer

128

Notrufnummer bei Gasgebrechen

140

Bergrettung

141

Ärztenotdienst

142

Telefonseelsorge

147

Notrufdienst für Kinder und Jugendliche

Ein Notruf ist kostenlos und hat keinerlei Folgen (Ausnahme: Missbrauch) für den Anrufer weder rechtliche noch finanzielle. Besser der Dienst rückt einmal zu viel aus, als einmal zu wenig.

Notrufnummern können von jedem Telefon österreichweit (Euro-Notruf: in allen EU-Staaten) kostenlos angerufen werden. Der Euro-Notruf 112 kann auch bei gesperrten Mobiltelefonen (ohne Pin-Code) verwendet werden.

Notruf absetzen

Bitte sprechen Sie nicht munter drauf los, sobald die Notrufstelle abhebt, sondern lassen Sie sich im Gespräch von der Zentrale die den Notruf annimmt leiten. Ihr Notruf löst die Hilfsmaßnahmen aus. Je genauer Ihre Schilderung der Situation, desto gezielter kann Hilfe zum Unfallort geschickt werden. Daher achten Sie auf die 4-W-Regel.

Wo

ist etwas passiert?

Was

ist passiert?

Wie viele

sind verletzt?

Wer

ruft an?
Ein Notruf ist kostenlos und hat keinerlei Folgen (Ausnahme: Missbrauch) für den Anrufer weder rechtliche noch finanzielle. Besser der Dienst rückt einmal zu viel aus, als einmal zu wenig.

Notrufnummern können von jedem Telefon österreichweit (Euro-Notruf: in allen EU-Staaten) kostenlos angerufen werden. Der Euro-Notruf 112 kann auch bei gesperrten Mobiltelefonen (ohne Pin-Code) verwendet werden.

WETTERWARNUNG

Aktuelle Wetterwarnungen der Unwetterzantrale.
www.uwz.at